Es gibt Zeiten im Leben, in denen man sich selbst im Weg steht. Der Verstand scheint nicht auszureichen, um Schwierigkeiten zu überwinden oder Ziele zu erreichen. Die psychoanalytische Sichtweise erlaubt, Probleme tief und umfassend anzugehen, seien sie Resultat eines schweren Ereignisses (z. B. Trennung, Krankheit, Tod, Trauma, Stellenverlust), einer Herausforderung (z. B. Mutterschaft, Stellenantritt, Ausbildungsfragen, Migration) oder eines rein inneren Ungleichgewichts (z. B. Depression, Angst, Erschöpfung). Meine Arbeit besteht darin, über Gespräche gemeinsam in die innere Welt einzutauchen, um Verbindungen herzustellen.

IMG_0766.JPG

Ana Hermann lic. phil.

Fachpsychologin für Psychotherapie FSP
Psychoanalytikerin PSZ (Psychonalytisches Seminar Zürich)

Abgeschlossenes Studium der Klinischen Psychologie und Psychopathologie an der Staatlichen Universität von Minas Gerais, Brasilien (UFMG). Ausbildung in psychoanalytischer Psychotherapie bei Prof. Dr. A. Souza Brasil am „Institut für Analytische Phänomenologische und Existentielle Psychotherapie“ in Brasilien. Abgeschlossenes Studium der Anthropologischen Psychologie, Wirtschaftsinformatik und Sozialpädagogik an der Universität Zürich. Seit 1995 Weiterbildung am Psychoanalytischen Seminar Zürich PSZ und von 2004 bis 2013 bei M. Papadakis, Member of the British Society of Psychoanalysis, London.

Tätigkeit als Psychotherapeutin am „Zentrum für Psychotherapie“ der Universitätsklinik von Belo Horizonte (Brasilien), Psychosoziale Tätigkeit bei der Jugendsiedlung Heizenholz und Elternnotruf in Zürich. In eigener psychotherapeutisch-psychoanalytischen Praxis mit Praxisbewilligung des Kantons Zürich seit 1995 tätig.